(Förder-) Diagnostik

27
Nov

Vor Beginn der Therapie muss eine ausführliche Diagnostik der Lernstörung Ihres Kindes stattfinden. Ohne konkrete Aussagewerte zur speziellen Störung Ihres Kindes kann eine Therapie nicht gezielt durchgeführt werden. Eine Diagnose wird in der Regel bei einem niedergelassenen Kinder-und Jugendpsychiater oder in einer SPZ (Sozialpädiatrisches Zentrum, z.B. an der Uniklinik Ulm) gestellt.

Auf Wunsch können bei PäPsy weitere diagnostische Tests oder eine komplette Diagnostik einer Schwäche im Rechnen oder Schreiben durchgeführt werden. Zu Entscheidungen bezüglich der Förderung Ihres Kindes oder der Schullaufbahn berate ich Sie vor dem Hintergrund dieser Tests gerne.

Foto v.o.n.u.: I-vista/ pixelio.de